Martina Hoppe-Großhennig
Harald Diesner

Ich war nach Theologie- und Lehrerstudium in Berlin 23 Jahre Lehrerin an einer Grund- und Gesamtschule in Berlin-Neukölln. Ich unterstützte ehrenamtlich fünf Jahre die Bahnhofsmission Berlin-Zoo, zunächst umfassend, dann im seelsorgerlichen Bereich.

Als Therapeutin (Heilpraktikerin und Tangotherapeutin, mit Zusatzausbildungen wie ILP, MET nach Franke, Reiki, Reflexologie, Körperpsychotherapie, systemische Kurzzeittherapie mit Paaren, MBSR u.a.) arbeite ich seit 2000 in eigener Praxis mit Einzeltherapie, mit Paaren und Familien – immer mehr auch mit Kindern und Jugendlichen.

Darüber hinaus hat mir das Leben viele weitere Möglichkeiten geschenkt, mich weiter zu bilden, zu vertiefen, zu wachsen und zu weiten in Begegnungen und Workshops mit so wundervollen und bereichernden Menschen wie Byron Katie (The Work), Brenda Davies (Chakren) , Sobonfu Some (afrikanische Heilkunst- Gemeinschaft und Gnade), Albrecht Mahr (systemisches Familienstellen), Colin Tipping (essentielle Vergebung), Thomas Hübl (transparente Kommunikation, integrales Leben), Thich Nat Hanh, Deepak Chopra und vielen anderen.

Dankbar möchte ich das Wesentliche teilen und heilende Felder schaffen und halten, in denen Potenzialentfaltung, Mut zu Authentizität und eine gleichwürdige Beziehungskultur in Verbundenheit und Freude sein dürfen.

Als Seminarleiterin biete ich seit 2006 Intensivkurse zum Themenkreis Energie-Bewusstsein-Vitalität-Spiritualität an und lade in Gruppen zur Vertiefung wesentlicher Lebensthemen ein.

Im Herbst 2009 hielt ich im Rahmen der InWent Hochschuldozentenfortbildung Lateinamerika einen Workshop zum Thema „Berufliche Gesundheit“.

Mit Herrn Diesner führe ich seit 2007 Seminare zum Thema „Tango und Work-Life-Balance“ bzw. „Tangothemen – Lebensthemen“ durch.

Mit ihm leitete ich 2007/2008 Tango-Workshops an der FU im Zusammenhang mit dem Forschungsprojekt „Berühren und Rühren – Movere im Tanz“ innerhalb des Exzellenz-Clusters der FU-Berlin „Languages of Emotion“.

Ich bin 1950 geboren und Mutter von vier erwachsenen, wundervollen Kindern.

Seit vielen Jahren tanze ich Tango Argentino.

 

Virginia Satir:

„Das größte Geschenk, dass ich geben kann, ist, den anderen zu sehen, zu hören, zu verstehen und zu berühren. Wenn dies geschieht, entsteht Beziehung.“


Einzelsitzungen :Therapie-Beratung-Coaching-Supervision

Nach Vereinbarung unter:

Mail.: martina.hoppetanz@gmx.de


Geboren 1962 in Oldenburg/ Niedersachsen. Nach meiner Banklehre folgte ein Studium der Wirtschaftswissen­schaften. Zusatzausbildungen absolvierte ich in den Bereichen Erlebnispädagogik und Körpersprache- und Kommunikationstraining (nach Galli-Methode).

1993 entdeckte ich den Tango nach meinem Umzug nach Berlin. Es folgte intensiver Unterricht bei internationalen Gastlehrern (Ricardo & Nicole, Rudolfo Dinzel, Mauricio Castro, Demian & Nancy, Pablo & Valeria, Studio DNI), der durch mehrmalige Aufenthalte in Buenos Aires ergänzt wurde.

Von 2001 bis 2009 unterrichtete ich den Tanz in einem Tangostudio in Kreuzberg. Seit 2007 konzentriere ich mich auf die Konzeption und Durchführung von Seminaren zum Thema „Tango und Lebensbalance“ mit der Therapeutin Martina Hoppe-Großhennig.

Mit Frau Hoppe-Großhennig gab ich 2007/08 spezielle Tango-Workshops im Rahmen des Forschungsprojekts „Berührung und Rühren: movere im Tanz“ innerhalb des Exzellenz-Clusters „Languages of Emotion“ an der FU Berlin (Prof. Gabriele Brandstetter).

Des weiteren engagiere ich mich mit einer Kollegin für Tangoangebote für Blinde und Sehbehinderte („TangoBlinddate“), gebe Workshops für Gruppen sowie Einzelunterricht, in den ich die Erkenntnisse und Ausrichtungen aus „Tangoenergetik“ mit einfließen lasse

Kontakt:

harald.diesner@gmx.de